A EUROPEAN LANGUAGES PROJECT

Gamification und Bewertungsmethoden

21. Oktober 2016

(Team des Verbindungsbüros für Bildung der spanischen Botschaft in Großbritannien und der Republik Irland)

Es gibt ein Element im Lehrplan, das uns Lehrern mitunter Sorgen bereitet. Die Bewertung unserer Schüler ist ein komplexes Thema, weil wir nicht nur ihr Wissen, sondern auch ihre Kompetenzen, Fähigkeiten, ihre Herangehensweise und ihr Verhalten bewerten. Der Bewertungsprozess ist im Allgemeinen unproblematisch, aber es kann eine Herausforderung sein, die Bewertungsmethoden, die am besten zu den Bedürfnissen sowie Interessen von Lehrern und Schülern passen, auszuwählen. Außerdem ist es tatsächlich schwierig, eine Bewertungsmethode zu finden, die die Kenntnisse der Schüler in einer modernen Fremdsprache feststellt und gleichzeitig motivierend ist und Spaß bringt.

Lehrkräfte berücksichtigen Spiele in ihrem Unterrichtsablauf, da diese heutzutage ein fester Bestandteil des Erlernens moderner Fremdsprachen sind. Es werden nicht nur physische Spiele oder Spielelemente wie Rollenspiele, Wettbewerbe oder Würfel, sondern auch Computerspiele auf digitalen Plattformen verwendet. Spiele sind zu einem unverzichtbaren Element im Unterricht geworden, da sie die Vermittlung der Lehrplaninhalte unterstützen, aber auch motivierend für die Schüler sind. Die Verwendung von Spielen, Spielelementen oder Spielprinzipien im Unterricht wird als Gamification bezeichnet.

Gamification beschreibt nicht nur die Verwendung von Spielen im Klassenzimmer, sondern auch die Veränderungen in der Ausstattung des Klassenzimmers, um zum Beispiel Computerspiele spielen zu können. Dieser neue Ansatz im Fremdsprachenerwerb bedeutet auch, dass Informations- und Kommunikationstechnologien in den Klassenzimmern angekommen sind und sogar deren Ausstattung beeinflusst haben. Neben Fremdsprachenkenntnissen erwerben die Schüler Kenntnisse über aktuelle Technologien. Trotzdem werden Computerspiele meistens zum Lernen eingesetzt und nicht als Bewertungsmethode.

Es stellt sich die Frage, was wäre, wenn es ein Spiel gäbe, das den Wissensstand der Schüler in einer modernen Fremdsprache entsprechend internationaler Lernstandards bewertet? Ist das überhaupt denkbar, programmierbar, möglich zu entwickeln und zu nutzen?

Die Antwort auf diese Fragen ist THE LANGUAGE MAGICIAN, ein 40-minütiger Test, welcher die Lernfortschritte von Grundschülern in einer modernen Fremdsprache anhand von drei Fähigkeiten bewertet: Lesen, Hörverstehen und Schreiben. Das Spiel wird im Multiplattform-Format angeboten. Die Schüler schlüpfen in den Avatar eines Zauberlehrlings und müssen verschiedene Tiere befreien, die von einem bösen Zauberer gefangen gehalten werden. Der 40-minütige Test ist in ein mitreißendes und ansprechendes Spiel eingebettet. Durch das Lösen von Sprachaufgaben befreien die Schüler die Tiere und kommen je eine Etage weiter, bis sie das oberste Geschoss eines dunklen Turms und die Schlussszene erreichen. Während die Schüler spielen, werden mehr als 125 Items analysiert. Das Ergebnis gibt den Lehrkräften Auskunft über den Stand der Fremdsprachenkenntnisse ihrer Schüler – außerdem sind die Ergebnisse direkt verfügbar ohne Korrekturen.

Diese Bewertungsmöglichkeit zeigt, wie einflussreich Gamification im Unterricht sein kann – eine wahrlich innovative Methode, die Lehrkräfte in einem komplexen Bereich des Unterrichts unterstützt und Spaß in den Bewertungsprozess bringt. Was wäre wenn…? Die Vision ist, dass Bewertung eines Tages ohne Computerunterstützung und –spiele undenkbar sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Partner

Goethe-Institut
Uni Stra Perugia
Uni Reading
Uni Leipzig
Gobierno La Rioja Educacion
CEP Norte
ALL
Westminster

Associate Partner

Logo: Italian Consulate General in London

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Mehr Info

We use cookies to personalise content and to analyse our traffic with Google Analytics.

Schliessen