A EUROPEAN LANGUAGES PROJECT

THE LANGUAGE MAGICIAN ist online!

3. Mai 2018

Von Liz Black, University of York und Steven Fawkes, Association for Language Learning (ALL)

Am 23. März 2018 wurde das Lernspiel THE LANGUAGE MAGICIAN offiziell dem Publikum der Sprachenkonferenz Language World präsentiert, die von ALL (Association for Language Learning) jährlich in Großbritannien organisiert wird.

Während der Konferenz wurde das Spiel präsentiert und es wurden Talks über das Thema „Bewertung“ und ein interaktiver Workshop über das Spiel organisiert. Am Abend des ersten Tages der Konferenz wurde das Spiel offiziell lanciert. Ein Teil vom Team des LANGUAGE MAGICIAN hat sich für dabei als Zauberer verkleidet. Mit magischem Umhang und Zauberer-Hut haben sie Preise aus einem magischen Kessel gezogen und im Publikum verteilt. Alles, um den offiziellen Launch des Spiels zu feiern, welches sogar, wie durch Zauberei, früher als geplant fertig geworden ist.

Der mehrsprachige Zauberspruch, der für den Launch erfunden wurde, hat auch dazu beigetragen, den Teilnehmern ein magisches Wochenende zu versichern.

Use your magic, cast the spell,

Use your language, do it well,

Let’s create a wizard’s tower

Where your language has the power.

Try your best, and stay in focus:

Use your magic:  Hocus Pocus!

Abracadabra!

Incantesimo! Incantesimo!

Hokus Pokus Fidibus!

Abracadabra! Pata de cabra!

Die Twitter Aktivität während der Konferenz war großartig: für den Hashtag #LMagic wurden mehr als 150.000 Tweets und Retweets gezählt. Zum Zeitpunkt des Launches hat das Projekt durch Twitter über eine Million Leute erreicht.

Am zweiten Tag der Konferenz haben die Team-Mitglieder des LANGUAGE MAGICIAN Projekts viele Komplimente bekommen. Die Teilnehmer waren vom Design, von der Graphik, von der Organisation und von den zusätzlichen Ressourcen des Spiels beeindruckt. Sowohl Experten als auch nicht spezialisierte Primarlehrer und Primarlehrerinnen und auch Lehrkräfte der Sekundärstufe waren begeistert und freuten sich, das Spiel anderer Lehrer zu präsentieren.

Während der Spiel- und Ressourcenpräsentation „THE LANGUAGE MAGICIAN – the trick is in the engagement“, hat Steven Fawkes von ALL einige der Geheimnisse des Spiels verraten. Das Spiel wendet sich an Primarschüler jeden Alters und deren Sprachfähigkeiten, aber es ist auch eine lustige Lernmethode. Zugleich ist es  ein Instrument für die Lehrer, mit dem sie einen Überblick über den Lernprozess der Schüler haben können. Außerdem, erklärte Steven Fawkes, wird das Spiel durch „Classroom Resources“ ergänzt – extra Aktivitäten, die die Lehrer in der Klasse einsetzen können – sowie auch Sing-Along Videos und Texte des neuen LANGUAGE MAGICIAN Liedes. Diese Materialien und das Spiel selbst werden Schulen kostenlos angeboten dank dem Projekt Erasmus + (…das ist wahre Magie!).

Fawkes hat vor allem die Notwendigkeit die Schüler zu fordern betont und dass die Motivation am Lernen hoch gehalten werden muss, ohne Zeit zu verlieren mit stressigen und unnötigen Bewertungen; ein wichtiger Punkt, der auch von den Projektforschern festgestellt worden ist.

Mehr als 20 ALL Volontäre waren bei der Präsentation dabei, die aus verschiedenen Primärschulen aus ganz Großbritannien angereist waren. Die Volontäre haben eine Version der Präsentation von S. Fawkes bekommen, damit das Projekt in den nächsten Wochen auch lokal gefördert werden kann. Die komplette Liste der Präsentationen, die ALL organisiert hat, findet man auf dem folgenden Link.

Nach drei Jahren, ist das Projekt Erasmus + THE LANGUAGE MAGICIAN fast am Ende und das ganze Team ist sehr zuversichtlich, vor allem dank des positiven Feedbacks der Teilnehmer der Language World Konferenz. Vertreter von verschiedenen Sprachgemeinschaften haben ihre Begeisterung über das innovative Computer Spiel ausgedrückt: die Möglichkeit den Fortschritt der Schülern zu registrieren, ohne dass sie sich bewertet fühlen, kann die Motivation am Lernen wesentlich beeinflussen.

Es ist auch interessant anzumerken, dass Louise Courtney und Suzanne Graham, zwei Projektforscher im letzten Jahr folgendes sagten: „zum Ende des ersten Jahres der Sekundarschule, merkt man unter den Schülern eine weniger positive Einstellung zum Französisch lernen und ein geringeres Vertrauen, in der Möglichkeit, sich zu verbessern.“ In einem neueren Artikel, erklärt S. Graham, dass man jetzt das Gegenteil behaupten kann: „[…] der Ansatz vom Projekt THE LANGUAGE MAGICIAN […] will dem Schüler ein klares Gefühl von Fortschritt geben in einem kommunikativen Kontext, der sich aufs Spiel basiert. Während der Testphase des Spiels, wurde auch eine angepasste Version des Fragebogens benutzt, welcher zuvor für die Recherche des Nuffield Projekts benutzt worden ist. Mit dem Fragebogen konnte man prüfen, wie die Schüler der involvierten Länder der Lernprozess von Fremdsprachen wahrnehmen, die Resultate sind jetzt ausgesprochen positiv.“ Auch wenn die Frage des Lernprozesses einer Fremdsprache im Übergang der Primarschule zur Sekundarstufe noch offen bleibt, sind die oben genannten Resultate ausgesprochen ermutigend.

Sehr positive Resultate zeigten sich auch durch verschiedene Testsitzungen, die mit Schülern verschiedenen Alters in Primarschulen in Tenerifa und in Deutschland durchgeführt wurden. Die Partner, die beim Projekt mitmachen waren sich einig, dass das Spiel eine positive Wirkung auf den Lehr- und Lernprozess in Primarschulen der beteiligten Länder haben kann.

Durch einige Konferenzen, die in verschiedenen Länder Europas stattgefanden, konnte man die Resultate der Forschungen auch einem weiteren Kreis von Lehrern und Sprachberatern weitergeben. Die Unterstützung in der Verbreitung der Daten durch die  Lehrkraft und Sprachexperten ist sehr wichtig, da die Hauptbenutzer des Spiels THE LANGUAGE MAGICIAN die Lehrer sein werden, in dem sie es in ihren Klassen vorführen und dabei die Auswirkung auf den Lernprozess der Schüler direkt verfolgen können.

Die Zukunft des Projekt THE LANGUAGE MAGICIAN

Außer den Präsentationen für die Förderung und Verbreitung des Spiels und den zusätzlichen Ressourcen, die ALL in Großbritannien organisiert hat, werden auch ähnliche Veranstaltungen in den Partnerländern stattfinden. Das Ziel ist es, die positiven Erfahrungen die europäische Schulen mit dem Spiel gemacht haben soweit wie möglich zu verbreiten.

Die Partner der Universität Leipzig, koordiniert von Dr. Norbert Schlüter, berichten, dass sie durch die Analyse der gesammelten Daten einen breiteren Überblick der europäischen Bildungssysteme erhalten haben. Die Tests wurden mit mehr als 1000 Schülern aus ganz Europa gemacht und die Forscher hoffen, dass die Recherche in diese Richtung weiter geht. Das Team von CEP Norte hat auch vorgeschlagen, dass man die Resultate visuell darstellt, damit eine höhere Zahl von Lehrern die Möglichkeit hat, die Daten zu benutzen, um das didaktische Konzept in Zukunft zu planen und die Motivation Fremdsprachen zu lernen hoch halten.

Das Team von THE LANGUAGE MAGICIAN freut sich jetzt auf die Endkonferenz des  Projekts, welche am 19. Mai 2018 in der Universität Westminster in London stattfinden wird. Nach der Konferenz werden alle zusätzlichen Ressourcen auch verfügbar sein. Für die Endkonferenz sind Präsentationen in verschiedenen Sprachen vorgesehen, Teilnehmer werden auch eine Einführung in die Zusatzmaterialien – die Classroom Resources und das Speaking Module – bekommen, sowie, als Grand Finale, eine kurze und magische kulinarische Reise machen, die Lehrer mit den Klassen wiederholen können.

Alle Details zur Konferenz finden Sie auf der THE LANGUAGE MAGICIAN Website.

Mehr Details zu ALL.

Die Language World 2018 auf Storify

Notizen zu den THE LANGUAGE MAGICIAN Präsentationen an der Language World.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Partner

Goethe-Institut
Uni Stra Perugia
Uni Reading
Uni Leipzig
Gobierno La Rioja Educacion
CEP Norte
ALL
Westminster

Associate Partner

Logo: Italian Consulate General in London

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Mehr Info

We use cookies to personalise content and to analyse our traffic with Google Analytics.

Schliessen